Menschlichkeit und Solidarität kann man nicht kürzen!

Die Katholische Jugend Oberösterreich unterstützt die „Überparteiliche Plattform Donnerstagsdemo“ inhaltlich in ihren Hauptforderungen. Gemäß unserem Leitbild und den Positionen, die wir daraus für unser Handeln ableiten, vertreten wir ein Weltbild, in dem Jugendliche und junge Erwachsene lebendig und partizipativ Verantwortung übernehmen und an demokratischen Entscheidungsprozessen teilhaben.

Wir verstehen uns nicht nur als Lobby für Jugendliche und die Anliegen junger Erwachsener, sondern gestalten Gesellschaft und Lebensräume für Jugendliche mit. Neben verschiedenen Projekten, in denen wir die Vorstellungen und Ideen junger Menschen ins Zentrum rücken (zum Beispiel „wir.gestalten.arbeit“), setzen wir uns aktiv für eine solidarische Welt des Miteinanders und der Nächstenliebe ein (beispielsweise bei der Aktion „72h ohne Kompromiss“) und leben den achtsamen Umgang mit Ressourcen (Stichwort „Faire KJ“).

Als katholische Jugendorganisation sehen wir die Lebensrealität von Jugendlichen, ihre Hoffnungen, Freuden und Sorgen als Ausgangspunkt unseres Handelns. Daher setzen wir kritische Impulse in Kirche und Gesellschaft. Wir sehen es als unseren Auftrag, Jugendliche zu einem Engagement für Frieden, soziale Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung zu motivieren.

Gemeinsam leben wir die Vision einer Kultur des friedlichen Miteinanders, in der das Zusammenleben auf Chancengleichheit, Gerechtigkeit, Solidarität und Nächstenliebe basiert. Wir fordern eine Politik und eine Gesellschaft, die diese Werte verstärkt in das Zentrum rückt und in der die Interessen und Bedürfnisse aller Jugendlichen und jungen Erwachsenen ernst genommen und unterstützt werden!

Daher erheben wir unsere Stimme und setzen uns für mehr Menschlichkeit und Solidarität in der Politik und in der Gesellschaft ein!

 

Kategorien: